• Summer rot
6 Tipps für Ihr Immunsystem
6 Tipps für Ihr Immunsystem

Tipp 1: Vitamine & Mineralien

Tipp 1: Vitamine & Mineralien

Passende Nahrungsergänzung entdecken
Passende Nahrungsergänzung entdecken

Mit Mineralien und Vitaminen das Immunsystem stärken
Mineralien und Vitamine können das Immunsystem stärken, denn sie stellen wichtige Vitalstoffe für den Körper dar. Unter den Mineralstoffen können beispielsweise Zink und Selen die Abwehrfunktionen des Körpers unterstützen. Sie sind in gewisser Menge in Lebensmitteln enthalten. Um den empfohlenen Tagesbedarf zu decken, werden zur Stärkung des Immunsystems Mineralstoffe zur Nahrungsergänzung angeboten, beispielsweise Zink- und Selen-Tabletten.

Zu den Vitaminen, die die Abwehrkräfte stärken können, zählen Vitamin C und Vitamin D. Beide tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Während Vitamin C zum Beispiel in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten vorkommt, wird Vitamin D vorrangig vom Körper selbst gebildet. Allerdings ist hierfür die Einwirkung von Sonnenlicht notwendig. Gerade in der dunklen Jahreszeit wird die Eigenproduktion erschwert, es kann daher sinnvoll sein, dem Immunsystem mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin-D-Tabletten oder -Kapseln auf die Sprünge zu helfen.

Tipp 2: Ausreichend Schlaf

Tipp 2: Ausreichend Schlaf

Bettwaren entdecken
Bettwaren entdecken

Ausreichend Schlaf
Schwache Abwehrkräfte können eine Folge von Schlafmangel sein. Schlafen Sie regelmäßig zu wenig oder nur sehr schlecht, kommt der Körper nicht zur Ruhe und wird daran gehindert, immunaktive Stoffe auszuschütten. Wenn Sie Ihr Immunsystem stärken möchten, sollten Sie auf eine hohe Schlafqualität und eine ausreichende Schlafdauer achten.

Tipp 3: Hände waschen

Tipp 3: Hände waschen

Auf Hygiene achten und das Immunsystem entlasten
Hygiene ist das A und O, um Infektionen vorzubeugen und auf diese Weise das Immunsystem stärken und entlasten zu können. Im täglichen Leben kommen wir mit einer Vielzahl an Viren und Bakterien in Kontakt. Keime tummeln sich unter anderem bevorzugt an Türgriffen, Einkaufswagen, Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln und anderen Gegenständen, die von vielen Menschen berührt werden. Es ist daher empfehlenswert, sich regelmäßig und gründlich die Hände mit warmem Wasser und Seife zu waschen und gegebenenfalls ein Desinfektionsmittel zu verwenden, um potenzielle Erreger schnell wieder los zu werden und nicht weiter zu verbreiten.

Tipp 4: Ausreichend trinken

Tipp 4: Ausreichend trinken

Viel trinken und die Abwehr stärken
Wer sein Immunsystem stärken möchte, muss ausreichend viel trinken. Gerade in den Wintermonaten, wenn es draußen kalt ist und man sich überwiegend in beheizten Räumen befindet, trocknen die Schleimhäute schnell aus. Um dem entgegenzuwirken, wird eine tägliche Zufuhr von etwa 2 l Flüssigkeit empfohlen, wobei es sich hier um Wasser oder ungesüßten Tee handeln sollte. Wenn Sie viel Sport treiben und daher einen höheren Flüssigkeitsverlust zu verzeichnen haben, erhöhen Sie die Zufuhr entsprechend.

Tipp 5: Normale Darmflora

Tipp 5: Normale Darmflora

Hilfe für die Darmflora
Hilfe für die Darmflora

Die Darmflora pflegen und das Immunsystem aufbauen
Indem Sie Ihre Darmflora pflegen, können Sie Ihr Immunsystem stärken, denn Darmflora und Immunabwehr sind eng miteinander verbunden. Der Darm hat nicht nur die Aufgabe, Nahrung zu verdauen. Er ist auch mit einer Vielzahl an Bakterien besiedelt, die das Immunsystem unterstützen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Darmflora im Gleichgewicht zu halten. Das ist ebenfalls mithilfe einer ausgewogenen Ernährung möglich. Eine gesunde Darmflora hilft nicht nur dabei, die Abwehrkräfte zu stärken, sondern auch das Wohlbefinden zu steigern.

Tipp 6: Regelmäßige Bewegung

Tipp 6: Regelmäßige Bewegung

Sport & Freizeit
Sport & Freizeit

Viel Bewegung: Das stärkt die Abwehrkräfte
Zusätzlich zu einer hohen Schlafqualität und einer ausreichende Schlafdauer ist es wichtig, in Wachphasen Aktivität in den Alltag zu bringen. Körperliche Betätigung – insbesondere an der frischen Luft – bringt den Kreislauf in Schwung und hilft dabei, Abwehrkräfte aufzubauen.